Mach' dir keine Sorgen wegen deiner Schwierigkeiten mit der Mathematik. Ich kann dir versichern, dass meine noch größer sind. (Albert Einstein)

 

Für viele Studiengänge (nicht nur in Natur- und Ingenieurswissenschaften) oder für eine praktische Ausbildung nach dem Schulbesuch sind mathematische Kenntnisse unerlässlich. Mathematik hat ebenso einen bedeutsamen Anteil an der Allgemeinbildung.

Ziel des Mathematikunterrichts ist es daher, neben der Beherrschung der Rechentechniken die Fähigkeit zu fördern, Verfahren und Gesetze selbst zu entdecken oder zumindest deren Entdeckung nachzuvollziehen. Für den Unterricht bedeutet dies, die Schülerinnen und Schüler so weit wie möglich in den Erkenntnisprozess mit einzubeziehen. Neben den traditionellen Unterrichtsformen gewinnen hier Lernplanarbeit sowie die Arbeit in Kleingruppen an Bedeutung. Diese fördern nicht nur die Selbstständigkeit und Teamfähigkeit, es profitieren sowohl leistungsschwache wie leistungsstarke Schüler, wenn die Gruppen entsprechend heterogen zusammengesetzt sind.

Für die Schulorganisation bedeutet dies, dass zukünftig mehr Verbindungen zu anderen Fächern gesucht werden müssen. Diese können einerseits Anregungen und Motivationshilfe für den Mathematikunterricht bieten, andererseits kann die Bedeutung der Mathematik als Hilfsmittel vermittelt werden.

Mathematikunterricht steht in enger Verbindung zu zahlreichen Medien, die die Schülerinnen und Schüler in der Schule nutzen können, aber auch in der Verwendung eigener technischer Möglichkeiten.

Mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2021/2022 werden daher, ab dem 7.Jahrgang aufsteigend, die bislang eingesetzten CAS Rechner (Ti NSpire) durch fortschrittliche IPads mit der Mathematik-App GeoGebra ersetzt. Diese können im Vergleich zur bisherigen Technologie noch besser auf den Activboards und Activpanels der Schule präsentiert werden. Zusätzlich können dadurch digitale Lernangebote (wie z.B. Bettermarks) noch besser in den Unterricht integriert werden. Die beiden gut ausgestatteten Computerräume unterstützen die Arbeit dabei.

Mathematik wird seit Jahren an unserer Schule zusätzlich durch zahlreiche Wettbewerbe für leistungsstärkere Schüler gefördert, sei es bei dem Känguru, der Mathematik-Olympiade oder dem vorweihnachtlichem Wettbewerb "Mathematik im Advent".

Auch für Schüler mit Lernschwächen im Fach Mathematik stellt unsere Schule Fördermöglichkeiten im Ganztagsbereich für die Klassenstufen 5 – 10 zur Verfügung.

Als Schulbuch wird in allen Jahrgangstufen das Unterrichtswerk „Elemente der Mathematik“genutzt. In der Jahrgangsstufe 5 und 6 werden dazu passende Arbeitshefte eingesetzt, die den Schülerinnen und Schülern zusätzliche Lernmöglichkeiten bieten.

Soweit verfügbar werden die dazugehörigen Online-Medien auch im Unterricht eingesetzt.