NIG-Beachvolleyballer unter den besten 8 Mannschaften Niedersachsens!

Die Beachvolleyballer des NIG sind auch in diesem Jahr dem Ruf des NIG als niedersächsisches (Beach-)Volleyball-Urgestein und als Schule mit den meisten Landesfinal-Teilnahmen gerecht geworden und haben beim Landesentscheid einen respektablen 8. Platz erreicht. Nachdem sie beim Bezirksentscheid der Quattro-Beachvolleyballer (gemischte 4er-Teams) den 2. Platz, und somit die Qualifikation für das Landesfinale, erkämpft hatten, stand am 13.06. in Wilhelmshaven das Turnier der besten 16 Mannschaften Niedersachsens an.

Waren es in Cuxhaven noch die widrigen Wetterbedingungen, mit denen die NIG-Schülerinnen und Schüler zu kämpfen hatten, war es zunächst die gesperrte Nordröhre des Wesertunnels, die die Ankunft in Wilhelmshaven verzögerte – die Mannschaft und ihre Betreuer Lena Schumann und Sebastian Frese standen 2,5 Stunden in der Warteschlange der Weserfähre in Bremerhaven und erreichten die Finalstätte erst mit Verspätung. Somit mussten Julia Haack, Hannah Jargow, Carina Kutovoj, Niclas Kabel, Alexander Kabel, Mahdi Sarvarzada, Moritz Schmidt und Nils Sinn die drei Gruppenspiele direkt nacheinander spielen. Nach der unglücklichen Auftaktniederlage gegen das Gymnasium Groß Ilsede (18:25) hatten sie sich an die Bedingungen im Wilhelmshavener Sand gewöhnt und schlugen die Freie Waldorfschule Hannover-Maschsee (25:16) und die KGS Wiesmoor (25:10) deutlich. Das gesetzte Ziel, die Qualifikation für die obere Qualifizierungsrunde der besten acht Mannschaften, war somit trotz der erschwerten Anreise erreicht!

In der nächsten Runde bekam das NIG-Team es mit der Friedrich-List-Schule aus Hildesheim zu tun und verlor trotz zwischenzeitlicher Führung und großem Kampf das Duell um den Einzug ins Halbfinale. Im anschließenden Spiel gegen die IGS Flötenteich Oldenburg war die Luft merklich raus und das Spiel wurde abgegeben. Im letzten Spiel trafen die NIG-Beachvolleyballer erneut auf das Gymnasium Groß Ilsede und die Motivation, die Auftaktniederlage wettzumachen war groß: Schnell setzten sie sich ab und führten bereits mit 19:13, ehe es durch einige unglückliche Entscheidungen wieder eng wurde und die Mannschaft sich am Ende mit 21:25 geschlagen geben musste.

Insgesamt war Trainer Sebastian Frese, der die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Jörg Schliwen in den letzten Wochen durch zwei bis drei Trainingseinheiten auf dem Beachfeld an der Moortherme pro Woche fit gemacht hatte, zufrieden: Die NIG-Beachvolleyballer spielten immer wieder stark auf und zeigten insgesamt eine überzeugende Leistung, sodass auch für das kommenden Jahr das Ziel klar ist – eine weitere Teilnahme am Landesfinale!

 

Weitere Beiträge

Ganz nach diesem Motto ist im Schuljahr 2020/21 die erste Bläserklasse am NIG gestartet.

Weiterlesen

Heute zählen wir auf eure Unterstützung, damit wir gemeinsam den Sieg nach Geestland holen!

Vom 7. bis 27. Juli 2021 nimmt das NIG Bederkesa am…

Weiterlesen

Die ErasmusPlus-Projektgruppe hat am NIG Bad Bederkesa mit dem NIG-Fairteiler ein neues Projekt für Nachhaltigkeit umgesetzt. Es handelt sich um einen…

Weiterlesen

Insgesamt gut 250 Schülerinnen und Schüler des Niedersächsischen Internatsgymnasiums beteiligten sich in diesem Jahr an der Ortsreinigung in Bad…

Weiterlesen

Im Rahmen des Erasmus+ - Projektes zum Thema Nachhaltigkeit hat das NIG Bad Bederkesa am diesjährigen Earth Day am 22.04.2021 teilgenommen und auf…

Weiterlesen

ältere Beiträge finden Sie im Archiv.

Blättern