Wymondham College zu Besuch am NIG

Gegenbesuch am NIG
Gegenbesuch am NIG

Die lange Wartezeit hatte endlich ein Ende: Knapp 6 Monate nachdem 13 Schülerinnen und Schüler des Niedersächsischen Internatsgymnasiums Bad Bederkesa ihre englischen Austauschpartner am Wymondham College in der Nähe von Norwich besucht hatten, war es endlich soweit - der lang ersehnte Besuch kam am Freitag, 26.05., endlich in Bremen an und entsprechend groß war die Freude über das Wiedersehen. Bei strahlendem Sonnenschein lernten die 13- bis 15-jährigen Schülerinnen und Schüler aus der Region Norfolk gemeinsam mit ihren deutschen Austauschpartnern und deren Eltern die Innenstadt Bremens bei einer Stadtführung kennen, die der für den Austausch zuständige Lehrer am NIG, Sebastian Frese, leitete. Gemeinsam mit Gesine Wächter und den beiden englischen Betreuern Melvyn Elias und Jane Fox ging es von der Schlachte über die Böttcherstraße und dem Schnoorviertel schließlich zum Bremer Marktplatz, wo natürlich auch die Bremer Stadtmusikanten besucht wurden.

Dass sich die NIG-Schülerinnen und Schüler auch nach Jahren noch voller Freude an ihren Austausch erinnern, konnte Melvyn Elias, der bereits vor 5 Jahren zu Gast in Beers war, erfahren, als er vor der Schule ehemalige Austauschschüler wiedersah und sich auch mit einer ehemaligen Gastmutter traf.

Nach einem Brunch zusammen mit allen Gasteltern am Samstag auf dem Gelände des NIG, ging es für die englischen Jugendlichen in ein sonniges, erlebnisreiches Wochenende in ihren Gastfamilien, bevor sie am Montag nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Matthias Krapp den deutschen Schulalltag kennenlernten. Nachmittags machten die deutschen und englischen Schülerinnen und Schüler eine Rallye durch Bad Bederkesa, die die Klasse 7a des NIG im Englischunterricht erstellt hatte.

Am Dienstag ging es auf einen Ganztagsausflug nach Bremerhaven, wo das Auswandererhaus, die Häfen und am Abend das inzwischen traditionelle Bowlen auf dem Programm standen. Nachdem am Mittwoch ein weiterer Blick auf den Unterricht in Deutschland - so ganz ohne Schuluniform - geworfen wurde, ging es für die 26 Jugendlichen nachmittags in die Kunstschule Bederkesa, wo die Austauschpartner gemeinsam an einem zweiteiligen Kunstwerk arbeiteten, wovon sie jeder anschließend einen Teil mitnahmen und so die Erlebnisse der gemeinsamen Austauschzeit auch symbolisch in Deutschland und in England haben werden. 

Am Donnerstag hieß es dann frühmorgens Abschied nehmen, mussten die englischen Austauschpartner doch rechtzeitig zum Flieger nach London. Doch statt eines "Goodbye" sagte man sich vielmehr "See you soon!", werden die entstandenen Freundschaften doch schon bald, teilweise bereits in den anstehenden Sommerferien, vertieft, wenn die ersten privaten Besuche anstehen. 

Hier die Fotos.

Weitere Beiträge

Im Rahmen des Seminarfaches für Nachhaltigkeit habe ich ein Projekt mit der Klasse 5a gestartet, welches sich mit der Mülltrennung, insbesondere mit…

Weiterlesen

Was wäre Weihnachten ohne Musik? Gerade auch in schwierigen Zeiten kann sie Trost spenden und Freude bereiten.

Weiterlesen Erstellt von Kf

Als Beitrag zur Deutsch-Französischen Freundschaft haben sich vier Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 dieses Projekt überlegt.

Weiterlesen

Das Niedersächsische Internatsgymnasium Bad Bederkesa, das vor kurzem erneut als Europaschule zertifiziert wurde, nimmt zum ersten Mal an einem durch…

Weiterlesen Erstellt von Fs

Gesucht wurde das Logo für das Eramus+-Projekt, an dem das NIG von 2020 bis 2022 teilnimmt, und der Entwurf der NIG-Schülerin Martje Johannsen aus der…

Weiterlesen Erstellt von Fs

ältere Beiträge finden Sie im Archiv.