Martje Johannsens Logo-Entwurf für das Erasmus+-Projekt gewinnt im internationalen Wettbewerb!

Erasmus Logo

Gesucht wurde das Logo für das Eramus+-Projekt, an dem das NIG von 2020 bis 2022 teilnimmt, und der Entwurf der NIG-Schülerin Martje Johannsen aus der Q2 wurde von der internationalen Jury als das beste Logo gekürt. Der Wettbewerb war von der türkischen Partnerschule sehr kurzfristig ins Leben gerufen worden, doch trotz der Kürze der Zeit konnte Martjes Logo-Entwurf sowohl die NIG-Jury als auch die Jury aus den sechs Partnerschulen überzeugen: Im zweifachen Stechen setzte sich der Entwurf gegen das spanische Logo durch und wird zukünftig auf Veröffentlichungen des Projektes zu finden sein. „Das Logo bringt viele Aspekte auf den Punkt und steht für das, was wir mit diesem Projekt erreichen wollen“, erklärt Sebastian Frese, der das NIG in der internationalen Jury vertrat: „Die Europa-Idee, die Themen Nachhaltigkeit und Umwelt, sowie den Aspekt des Lernens – all dies sind Elemente, die in unserem Projekt „Eco schools – sustainable tomorrow“ eine wichtige Rolle spielen.“ Kein Wunder also, dass das Logo auch die anderen Schulen überzeugen konnte. 

Weitere Beiträge

Schon seit einigen Jahren setzt das NIG in Bad Bederkesa auf Nachhaltigkeit.
Im Rahmen von dem Erasmus+ Projekt werden SchülerInnen und Lehrkräfte nun…

Weiterlesen

Der Forschernachwuchs aus den Regionen Cuxhaven, Oldenburg, Osterholz und Ostfriesland traf sich im virtuellen Raum, wieder ausgerichtet von der…

Weiterlesen Erstellt von Ap

Im Rahmen des Seminarfaches für Nachhaltigkeit habe ich ein Projekt mit der Klasse 5a gestartet, welches sich mit der Mülltrennung, insbesondere mit…

Weiterlesen

Was wäre Weihnachten ohne Musik? Gerade auch in schwierigen Zeiten kann sie Trost spenden und Freude bereiten.

Weiterlesen Erstellt von Kf

Als Beitrag zur Deutsch-Französischen Freundschaft haben sich vier Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 11 dieses Projekt überlegt.

Weiterlesen

ältere Beiträge finden Sie im Archiv.

Blättern