Jugend trainiert für Olympia Handball 2019/20

Handball und „Jugend trainiert für Olympia“ haben seit vielen Jahren dank der tollen Arbeit im TSV Bederkesa eine lange Tradition. In diesem Jahr konnte ich sogar vier Teams melden, dabei seit langer Zeit mal wieder eine Mädchenmannschaft antrat. Die Mädchen starteten in der jüngsten Wettkampfklasse IV (WK IV) und die Jungen sogar in allen drei (WK II bis WK IV).

Kreisentscheid am NIG

Die Mädchen und die Jungen in der WK II und III mussten am 14.11.2019 schon einmal einen Kreisentscheid am NIG spielen, wogegen sich die Jungen der WK IV direkt für den Kreisgruppenentscheid qualifiziert hatten, da sich keine weiteren Teams aus dem Kreis gemeldet hatten.

Zuerst mussten die Mädchen und die Jungen der WK II gegen die Teams vom Gymnasium Wesermünde antreten. Beide Spiele haben wir sehr deutlich verloren (13:21 und 12:20), so war sowohl für die Mädchen als auch für die Jungen der WK II, die aus Krankheitsgründen auf wichtige Spieler verzichten mussten, schon in dieser Runde Schluss. Im anschließenden Spiel der Jungen der WK III konnten sich diese aber durch einen souveränen 24:11 Sieg gegen das Gymnasium Otterndorf für den Kreisgruppenentscheid qualifizieren.

Die Teams:

WK IV Mädchen: Emma Gräper, Georgina Lenzsch, Leni Meyberk, Amelie Baude, Hannah Schröder, Greta Stollenwerk, Maira Wellbrock, Leni von Soosten; Coaches: Theresa König, Anna Meyberk

WK II Jungen: Hannes Lüder, Tom Baude, Joris Marutz, Florian Peters, Hannes Elmers, Nico Leenders, Jorge Pütz, Luis Reese

Kreisgruppenentscheid in Verden

Am 11. Dezember 2019 ging es dann für die Jungen der WK IV und WK III nach Verden zum Kreisgruppenentscheid, für den sich auch die Teams des Verdener Domgymnasiums, die Halephagenschule Buxtehude und die Eichenschule Scheeßel qualifiziert hatten.

Da unter den Jungen der WK IV nur wenige aktive Handballer zu finden waren und sie auch nicht schon im Kreisentscheid die Chance hatten, das Zusammenspiel zu trainieren, fanden sich die Spieler vor dem Kreisgruppenentscheid zu mehreren Trainingseinheiten zusammen. Mit Luis Reese und Malte Eilers waren auch schnell zwei Coaches gefunden, die die Jungs technisch und taktisch einschworen. In einem abschließenden Trainingsspiel gegen die Langener Jugend der JSG präsentierten die Handballer in vielen gelungenen Spielzügen, dass sich die Trainingseinheiten gelohnt hatten.

Dies zeigten die jungen Handballer dann auch in Verden gegen den Ausrichter vom Domgymnasium Verden. Nikolai brachte die gegnerischen Werfer mit seinen Paraden im Tor immer wieder zur Verzweiflung. Durch die Tore von Moritz, Lasse, Noah und Momme gewannen sie das Spiel souverän mit 14:8. Der Unterschied gegenüber den „Vereinsteams“ von der Halephagenschule Buxtehude und die Eichenschule Scheeßel war dann aber erkennbar, so dass diese Spiele mit 7:23 und 6:15 doch recht deutlich verloren wurden, obwohl Nikolai das Team wieder mit vielen tollen Paraden vor einer höheren Niederlage bewahrte. Mit nur einem Sieg reichte es bei ihnen aber nicht für die Qualifikation zum Bezirksentscheid.

Dies schafften aber die Jungen der WK III, obwohl sie es sich unnötig schwer machen mussten. Gleich im ersten Spiel gegen die Halephagenschule Buxtehude fehlte der notwendige Schwung und die Konzentration, so dass man der Führung der Buxtehuder ständig hinterher lief und somit dieses Spiel mit 7:11 verlor. Nun hieß es, sich zusammenzureißen. Das Spiel gegen das Domgymnasium Verden entwickelte sich dann auch zu einem echten Krimi. Leider mit dem schlechteren Ausgang für das NIG. 12:13 stand es nach 20 Minuten und die Chancen auf ein Weiterkommen waren nur noch minimal. Da die Eichenschule aber gegen das Domgymnasium und die Buxtehuder alle ihre Spiele gewonnen hatten, gab es noch eine theoretische Chance auf ein Weiterkommen. Diese Chance wahrten sich die Jungen mit einem abschließenden guten Spiel gegen die Eichenschule, welches sie mit 11:8 gewannen.

Am Ende hatten drei Mannschaften jeweils nur ein Spiel gewonnen und zwei verloren. Und in dieser Dreiergruppe waren die NIG-Spieler die Besten und damit für den Bezirksentscheid qualifiziert.

Das Team der WK IV Jungen: Noah Harms, Momme Pütz, Linus Blume, Michel Krusche, Julian Kuhn, Jaden Seidler, Lennard Blank, Nikolai Fehler, Lasse Imken, Paul Kottulinski, Moritz Reese, Constantin Samarin.

Bezirksentscheid Handball der WK III in Tostedt

Am 13.2. 2020 ging es für die Jungen der Wettkampfklasse III zum Bezirksentscheid nach Tostedt. Es hieß also wieder früh aufstehen, um pünktlich zum Turnierbeginn da zu sein. In diesem Turnier konnte sich nur der erste Platz für das Landesfinale qualifizieren. Das bedeutete, dass man von Anfang an hellwach sein musste.

Im ersten Spiel ging es dann auch gleich wieder gegen die Halephagenschule aus Buxtehude, das Siegerteam des Kreisgruppenentscheides und das Team, gegen das man schon beim Kreisgruppenentscheid im ersten Spiel verpennt und mit 4 Toren Differenz verloren hatte. Sollte das ein gutes oder schlechtes Omen sein???. Die Stimmung war zum Spielbeginn auf alle Fälle gut. So kann sich auch keiner richtig erklären, warum das ganze Team in ein 10minütiges Wachkoma fiel und die Buxtehuder Spieler wieder mit 4 Toren in Führung gingen, was auch Terje trotz einiger guter Paraden im Tor nicht verhindern konnte. Viele gute Chancen wurden vergeben, so dass dieser Rückstand in der kurzen Spielzeit nicht mehr aufgeholt werden konnte und das Spiel mit 8:12 verloren wurde.

Aber anstatt aufzugeben, wollten die Jungs noch ihre Chance waren. Vielleicht gewann ja noch eines der anderen Teams gegen Buxtehude. Also gaben die Coaches Luis und Malte in der Spielpause noch etliche individuelle Tipps und übten vor dem nächsten Spiel noch zwei Spielzüge ein.

So ging das Team hochmotiviert in das zweite Spiel gegen das Gymnasium Winsen. Es lief viel besser, die Taktik ging auf und Santino und Jan bekamen die Freiräume, um ihre Tore zu erzielen. Noch immer wurden etliche 100%ige Torchancen vergeben, doch das glich die gute Abwehrarbeit aus. Neel bekam den wirklich schweren Kreisläufer immer besser in den Griff und David als zweiter Kreisläufer im Angriff sorgte immer wieder für Verwirrung bei den Gegnern. Dadurch wurden vor allem Räume auf Außen geschaffen, so dass sich auch Benny und Fynn Aaron in die Torschützenliste eintragen konnten und das Spiel mit 11:9 gewonnen wurde.

Im dritten Spiel gegen Tostedt zeigte dann Fabian im Tor, dass das NIG auf der Torhüterposition hervorragend aufgestellt ist und Gegner teilweise zur Verzweiflung bringen kann. Durch die gezielten Hinweise von Luis und Malte klappten die Absprachen in der Abwehr immer besser und Tjark bekam seinen körperlich überlegenen Gegenspieler gut in den Griff. Im Angriff schaffte Sören durch gutes Stellungsspiel immer wieder Freiräume für die Mitspieler, die ihre Chancen dann auch endlich nutzten, so dass am Ende ein ungefährdetes 16:5 für das NIG auf der Anzeigentafel stand.

Zum Einzug in das Landesfinale waren wir jetzt auf die Hilfe aus Winsen angewiesen. Wenn diese gegen Buxtehude gewinnen würden, könnten wir es schaffen. Also wurden die Spieler aus Winsen lautstark angefeuert und in der ersten Halbzeit sah es so aus, als ob sie es schaffen könnten. In der zweiten Halbzeit machten die Winsener jedoch zu viele Fehler, so dass das Buxtehuder auch ihr drittes Spiel gewannen und sich somit zum Landesfinale fahren dürfen.

Das NIG-Team darf aber auf seine Leistung und den 2. Platz im Bezirksfinale sehr stolz sein. So dicht waren wir noch nie am Landesfinale im Handball. Vielleicht im nächsten Jahr!!

Für das NIG spielten: Benjamin Coordes (1 Tor); Neel Klink (1); Fabian Peters; Sören Krapp; Terje Pütz; Tjark Brüns; David Cheung (1); Santino Lenzsch (21); Jan Lütvogt (10); Fynn-Aaron Seebeck (1)
Coaches: Malte Eilers und Luis Reese

Weitere Beiträge

Heute zählen wir auf eure Unterstützung, damit wir gemeinsam den Sieg nach Geestland holen!

Vom 7. bis 27. Juli 2021 nimmt das NIG Bederkesa am…

Weiterlesen

Die ErasmusPlus-Projektgruppe hat am NIG Bad Bederkesa mit dem NIG-Fairteiler ein neues Projekt für Nachhaltigkeit umgesetzt. Es handelt sich um einen…

Weiterlesen

Insgesamt gut 250 Schülerinnen und Schüler des Niedersächsischen Internatsgymnasiums beteiligten sich in diesem Jahr an der Ortsreinigung in Bad…

Weiterlesen

Im Rahmen des Erasmus+ - Projektes zum Thema Nachhaltigkeit hat das NIG Bad Bederkesa am diesjährigen Earth Day am 22.04.2021 teilgenommen und auf…

Weiterlesen

Nun ist es endlich soweit!

Nach wochenlanger Arbeit können wir euch und Ihnen den Schulmerchandise des Niedersächsischen Internatsgymnasiums Bad…

Weiterlesen

ältere Beiträge finden Sie im Archiv.

Blättern