Informationen zum Schulstart und den geplanten Selbsttests

Inzwischen hat das Kultusministerium neue Entscheidungen zum Vorgehen bezüglich der geplanten Selbsttests auf das Coronavirus getroffen. Demnach finden diese Tests nun nicht in der Schule statt, sondern sollen zweimal pro Woche verpflichtend zu Hause durchgeführt werden.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zunächst hoffe ich, dass Ihr und Sie erholsame Ostertage verbringen konnten und gesund in die neue Unterrichtsphase starten.

Inzwischen hat das Kultusministerium neue Entscheidungen zum Vorgehen bezüglich der geplanten Selbsttests auf das Coronavirus getroffen. Demnach finden diese Tests nun nicht in der Schule statt, sondern sollen zweimal pro Woche verpflichtend zu Hause durchgeführt werden. Zum Unterrichtsbe-ginn muss dann eine schriftliche Bestätigung der Erziehungsberechtigten oder der erwachsenen Schülerinnen und Schüler vorliegen, dass das Testergebnis negativ war. Auf der Basis dieser Vorga-ben, die sich in der Originalform im Anhang dieser Mail befinden, haben wir folgende Vorgehensweise beschlossen:

Am kommenden Montag, den 12.04., findet kein Unterricht nach Plan statt. Wir nutzen den Tag, dem Vorschlag des Kultusministeriums folgend, als Abholtag für die Testkits, die bereits in ausreichender Anzahl vorliegen. Zum Verteilen der Testkits stehen Lehrkräfte in drei Räumen zur Verfügung. Von der ersten bis zur sechsten Stunde können ALLE Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 ihre Tests in Raum H101, die der Jahrgänge 8 bis 10 in H109 und die der Jahrgänge 11 und 12 im Forum abholen. Zusätzlich richten wir die Möglichkeit ein, die Tests am Nachmittag zwischen 16:00 Uhr und 18:00 Uhr in H101 abzuholen.
Dazu betreten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 das Gebäude über den Lehrerparkplatz, die der Jahrgänge 8 bis 10 über den Seiteneingang auf der Forumsseite und bilden gegebenenfalls Warteschlangen im Außenbereich unter Einhaltung des Mindestabstands. Alle SuS verlassen das Gebäude durch den Haupteingang.
Die SuS der Jahrgänge 11 und 12 betreten das Forum durch den Haupteingang und verlassen es durch den Ausgang bei den Schließfächern. Für den Abiturjahrgang gibt es eine eigene Regelung: Die Schülerinnen und Schüler führen bei der Anmeldung zum Abitur einen Test in der Schule durch und bekommen dann Testkits für den Tag der ersten schriftlichen Abiturprüfung ausgehändigt. Da vermutlich immer nur eine begrenzte Zahl an Tests vorrätig sein wird, werden die nötigen Folgetests immer am Ende der einen schriftlichen Abiturprüfung für die nächste und schließlich auch für die mündlichen Prüfungen verteilt.

Um das Schüleraufkommen sowie weite Anfahrtswege möglichst zu reduzieren, ermöglichen wir es, Tests für Geschwisterkinder oder auch befreundete oder benachbarte Schülerinnen und Schüler mitzunehmen. Tests werden grundsätzlich nur gegen Unterschrift auf Klassenlisten (Jg. 5-11) beziehungsweise einer Jahrgangsliste (Jg.12) ausgehändigt, so dass nachvollziehbar ist, wer für wen einen Test mitgenommen hat. Es ist daher wichtig, bei der Abholung nicht nur eine Maske zu tragen, sondern auch, einen eigenen Stift für die Unterschrift mitzubringen. Bitte sprecht euch / sprechen Sie sich dies-bezüglich ab!

Jede Schülerin bzw. jeder Schüler soll je zwei Testkits erhalten. Da der Unterricht weiterhin im Wech-selmodell (Szenario B) stattfinden wird, ist die erste Schulwoche nach den Osterferien eine A-Woche. Die Schülerinnen und Schüler dieser Woche testen sich am Dienstag- und am Donnerstagmorgen vor der Schule zu Hause und bringen eine Bestätigung über das negative Testergebnis mit. Dazu gibt es ein standardisiertes Formular (vergleichbar mit dem für Entschuldigungen aus dem NIG-Planer), das euch und Ihnen mit dieser Mail zugeht, beziehungsweise auch auf der Homepage eingestellt ist. Die Lehrkräfte der ersten Stunde sind verpflichtet, die Bestätigungen zu kontrollieren und zu dokumentieren. Die Dokumentation über die negativen Testergebnisse im Jahrgang 12 erfolgt wegen des Kurssystems über eine "Aufgabe", die im Aufgabenmodul von IServ eingerichtet wird, und in der kommenden Woche durch Herrn Dr. Färber und Herrn Ehlers kontrolliert wird. Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs müssen also ebenfalls vor Unterrichtsbeginn und spätestens vor Beginn der 3. Stunde bestätigt haben, dass ihr Testergebnis negativ war.
In der Folgewoche wiederholt sich das Verfahren mit der B-Gruppe, allerdings wechseln wir dann auf die eigentlich vorgesehenen Testtage Montag und Mittwoch. Zukünftig sollen alle Schülerinnen und Schüler die nötigen Testkits immer am Ende ihrer Präsenzwoche in der Schule erhalten und in den beiden Gruppen A und B in ihren jeweiligen Präsenzwochen montags und mittwochs zu Hause Tests durchführen. In Wochen im Distanzlernen wird kein Test eingefordert.


Schülerinnen und Schüler dürfen ausdrücklich nur am Präsenzunterricht teilnehmen, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt. Schülerinnen und Schüler, die kein solches Testergebnis vorweisen können, müssen sich in der ersten Unterrichtsstunde entweder nachtesten, oder bei Weigerung zum Selbsttest umgehend von den Erziehungsberechtigten wieder abgeholt werden. Hierfür werden wir eine Bereitschaft einrichten und einen Raum reservieren. In diesem Zusammenhang verweise ich auf die Möglichkeit, sich mit einem schriftlichen Antrag an mich grundsätzlich vom Präsenzunterricht befreien zu lassen. Das entsprechende Formular befindet sich im Anhang dieser Mail beziehungsweise ebenfalls auf der Homepage.
Im Falle eines positiven Testergebnisses ist ein Schulbesuch nicht gestattet. Bitte informieren Sie umgehend das Sekretariat, damit weitere Schritte veranlasst werden können.

Wegen der geänderten Organisation finden am kommenden Montag keine Videokonferenzen statt,auch nicht die morgendliche Begrüßung. Stattdessen stellen alle Lehrkräfte für den Unterricht, der am Montag nicht stattfinden kann, eine Aufgabe.

Jedoch bieten wir am kommenden Montag wie gewohnt eine Notbetreuung an. Die Lehrkraft der ersten Stunde lässt die anwesenden Schülerinnen und Schüler, analog zur Regelung für die Nachtestung, den Test in Präsenz durchführen. Ausdrücklich gilt: Die Schülerinnen und Schüler werden nur angeleitet, keine Lehrkraft führt den Test selbst durch.

Die Schülerinnen und Schüler des Internats reisen nach Möglichkeit erst am Montagnachmittag an. Frau Welsch informiert die Internatler und ihre Erziehungsberechtigten über das weitere Vorgehen.

Ich wünsche Ihnen allen für die nächste Woche einen guten Start.


Mit freundlichen Grüßen,


Matthias Krapp
OStD, Schulleiter

 

Die aktuellen Informationen aus dem Kultusministerium samt Formular und Anschreiben finden Sie hier.

Weitere Beiträge

Inzwischen hat das Kultusministerium neue Entscheidungen zum Vorgehen bezüglich der geplanten Selbsttests auf das Coronavirus getroffen. Demnach…

Weiterlesen

Hier finden Sie alle Briefe des Kultusinisters (Stand 01.04.2021) übersichtlich zusammengestellt.

Weiterlesen

ab nächster Woche wird es voraussichtlich auch für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit geben, einen Corona-Selbsttest durchzuführen.

Weiterlesen

am kommenden Montag, den 15. März, beginnt für einige Jahrgänge wieder der Präsenzunterricht. Bis zu den Osterferien sollen alle Schülerinnen und…

Weiterlesen

In dieser Pressemitteilung des Kultusministeriums wird bekannt gegeben, dass es vorläufig keine Änderung an der derzeitigen Unterrichtssituation gibt.…

Weiterlesen