Navigation überspringen

Unterricht

Die Fachschaft Werte und Normen stellt sich vor

erstellt von FS Werte und Normen

Das Fach Werte und Normen wurde in Niedersachsen 1974 für Schüler, die weder am religions- noch am religionskundlichen Unterricht teilnahmen, eingeführt.

In dem Fach werden vorrangig ethische, aber auch andere geistes- und gesellschaftswissenschaftliche Fragen zum Gegenstand gemacht. Sie reichen von Fragen der Selbst- und Fremdwahrnehmung bis hin zur Problemen des Naturschutzes und der Energieproduktion. Die Analyse der Bedeutung von Religion(en) für einzelne Menschen wie für Gesellschaften führt schließlich auch in dem ursprünglich als „Ersatzfach“ für Religion konzipierten Fach Werte und Normen zu Inhalten der Religionskunde wie auch der Religionskritik.

Als Bezugswissenschaften des Unterrichtsfachs Werte und Normen werden daher in den niedersächsischen Vorgaben für die Unterrichtsgestaltung vornehmlich Philosophie, Religionswissenschaft und geeignete Gesellschaftswissenschaften genannt.

Das Fach Werte und Normen ist in Niedersachsen mittlerweile wie Religion mögliches Prüfungsfach im Abitur, wird allerdings am N.I.G. aktuell nicht als solches angeboten.