Navigation überspringen

Schulleben

Unser aktueller MINT Bericht 2017

erstellt von Ap

MINT-Verantwortlicher 

Dr. Thomas Appel, StR; MINT-Beauftragter; thomas.appel(at)nigb.de

Foto Preisverleihung MINT-freundliche Schule

MINT-Aktiviäten

1. Regelmäßige nehmen jedes Jahr Schülergruppen an Jugend Forscht, Matheolympiade und Junior Science Olympiade teil, Känguru der Mathematik, Informatik-Bieber, Mathe im Advent.

2. Ein Junior Science Café wurde durchgeführt (Prof. Rau, FH RheinMain, Thema Quantenkryptografie).

3. Es wurden kontinuierlich öffentliche Veranstaltungen mit Wissenschaftlern durchgeführt und in den Sek. II - Unterricht eingebunden (z.B. Prof. Holthaus Physik Uni Oldenburg, Prof. Makovitzky Medizin Uni Heidelberg).

4. Es werden eine Vielzahl von naturwissenschaftlichen AGs angeboten und angewählt: Astronomie, Astrophysik, Cisco-IT Essentials, Jugend Forscht, Naturforscher-Biologie-AG, Roboter-AG, Aquarienkunde + -pflege, Glaskunst-AG. Derzeit besuchen diese AGs 91 Schülerinnen und Schüler.

5. Durch neue Arbeitspläne (Schulcurriculum) wurde der Unterricht in den Jahrgängen 5 und 6 in den MINT-Fächern Biologie, Chemie und Physik aufeinander abgestimmt und durch eine Vielzahl von Schülerexperimenten handlungsorientierter. Eine bessere Ausstattung in neuen naturwissenschaftlichen Unterrichtsräumen trägt zu diesem Erfolg bei.

6. Ab 2015 findet jährlich eine MINT-Weihnachtsvorlesung statt. Zu diesem Anlass werden auch die im aktuellen Jahr bearbeiteten MINT-Projekte (Jugend Forscht, andere Wettbewerbe, Facharbeiten) der Schulöffentlichkeit präsentiert.

7. Gute Koorperation mit dem außerschulischem Verein Sportfluggruppe Nordholz/Cuxhaven im Bereich Segelfliegen und Flugfunkprüfung. Die Sportflugjugend präsentiert sich jährlich mit einem Segelflugzeug im Forum (Pausenbereich) der Schule. Ebenso sehr gute Koorperation mit der Astronomischen Vereinigung Elbe-Weser 2000 e.V. in der Schuleigenen Sternwarte.


Zwei Beispiele im Detail

1. Junior Science Café mit Prof. Dr. Jochen Rau, FH RheinMain (11. September 2015): Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen und des naturwissenschaftlichen Profils der Oberstufe waren vom Unterricht frei gestellt und Gäste der Veranstaltung. In der ersten Stunde berichtete Prof. Rau aus der Quantenkryptografie-Forschung und stellte moderne Erkenntnisse dar. Das Forum des Nds. Internatsgymnasiums verwandelte sich in eine "Lichtshow" mit Farb- und Polarisations-Effekten. Nach dem 40-minütigen Vortrag konnten Fragen gestellt werden, moderiert von der Junior Science Café AG. In der zweiten Stunde stand Prof. Rau dem sehr interessierten Publikum weiter zur Verfügung, zusätzlich hatten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Physik Experimentierstationen aufgebaut, an denen eigene Experimente durchgeführt werden konnten.

2. Seminarfach Naturwissenschaften (regelmäßig): Schülerinnen und Schüler des Nds. Internatsgymnasiums bearbeiten, oft in Kooperation mit externen Partnern aus Wirtschaft und Hochschulen, eigene kleine Forschungsthemen. Die Schülerinnen und Schüler schreiben eine experimentelle Facharbeit von ca. 15 Seiten. Manche dieser Arbeiten werden zu Publikationen weiter entwickelt.


Wettbewerbe und Auszeichnungen


2014/15  Jugend Forscht: 2. Platz Regionalwettbewerb
              Junior Science Olympiade: 1. Runde
              CISCO: 22 erfolgreiche Teilnehmer
              Mathe-Olympiade: 10 erfolgreiche Teilnehmer
                        
2015/16  Jugend Forscht: 2. Platz Regionalwettbewerb 
              Junior Science Olympiade: 1., 2. Runde
              CISCO: 8 erfolgreiche Teilnehmer
              Mathe-Olympiade: Regionalrunde 10 erfolgreiche Teilnehmer
                                          Landesrunde     1 Teilnehmerin
                        
2016/17  Jugend Forscht: 2 Gruppen teilgenommen am Regionalwettbewerb
              Junior Science Olympiade: 1. Runde
              CISCO: 20 erfolgreiche Teilnehmer
              Mathe-Olympiade: Regionalrunde 28 erfolgreiche Teilnehmer
                                          Landesrunde     1 Teilnehmer
              Geographie-Wettbewerb (Dierke Verlag): 26 Teilnehmer
              Informatik-Bieber: 1. Preis, weitere 2. Preise

 
MINT im Unterricht und im Schulleben

Das Nds. Internatsgymnasium (NIG) bietet einen Fächerkanon, der die MINT-Schwerpunktbildung deutlich heraushebt. 
Klassenstufen:              5/6       Ma 4-stündig, Bio 1/2-stg., Ch/Ph 1-stg., Inf Blöcke
                                    7/8       Ma 3/4-stündig, Bio/Ch/Ph 1/2-stündig, Inf Blöcke
                                    9/10     Ma 4-stündig, Bio/Ch/Ph 1/2-stündig, Inf Blöcke
Informationstechnischer Unterricht wird mit 1 oder 2 Wochenstunden in 4 Jahrgangsstufen erteilt. Einstündig in Klassen 8 und 10, zweistündig in 11-12. Zusätzlich wird in den Klassen 5-9 ein Computerzertifikat erworben (verpflichtender Blockunterricht am Nachmittag).

Im Bereich der Qualifikationsphase (11/12) besteht Wahlfreiheit, ein naturwissenschaftliches Profil ist eingerichtet und wird stark angewählt. Drei Naturwissenschaften plus Mathematik können als Prüfungsfächer angewählt werden, davon zwei auf erhöhtem Niveau.

Foto Chemieunterricht
Foto Seminarfach Naturwissenschaften

Das NIG bietet Zusatzangebote im MINT-Bereich, die über die Lehrpläne und Richtlinien hinausgehen.

AGs im MINT-Bereich: Astronomie, Astrophysik, Jugend Forscht, Naturforscher, Cisco, Roboterbau, wissenschaftspropädeutisch: Aquarium, Glaskunst.
Computerführerschein CISCO (Färber).
Mädchenförderung im MINT-Bereich, z.B. Cybermentoring für Mädchen Uni Regensburg, Glaskunst AG.

Foto Glaskunst AG
Foto Astrophysik AG Mondfinsternis
Foto Astrophysik AG Venusdurchgang

Das NIG nimmt jedes Jahr mindestens an folgenden MINT-Wettbewerben teil: Jugend Forscht, Junior Science Olympiade, Mathematikolympiade.

Das NIG bezieht die Eltern in MINT-Projekte und Informationsveranstaltungen zur Fächer- und Berufswahl mit ein. Viele Schülerpraktika und Facharbeitsthemen werden über die Eltern vermittelt.

Das NIG bietet für alle Schüler eine vertiefte und praxisnahe Berufswahlorientierung unter besonderer Berücksichtigung von MINT-Berufen an. Beispiele sind: Mentorenprogramm mit Berufsorientierung des Ehemaligen- und Fördervereins, das Angebot ist für bis zu einem Drittel der SuS eines Jahrganges erfolgreich. Die Studien- und Berufsvorbereitung für MINT-Fächer wird durch die Kollegen Stelling und Schliwen durchgeführt. Naturwissenschaftliche Praktika werden regelmäßig über das nat.-wiss. Seminarfach vermittelt (Appel).

Das NIG unternimmt besondere Anstrengungen, um mehr Mädchen für MINT-Fächer zu begeistern.
Am Nds. Internatsgymnasium gibt es eine besondere individuelle Förderung von MINT-Talenten der Mädchen in Form von Cybercoaching der Uni Regensburg (Schliwen).
Fast alle Mädchen nehmen am Zukunftstag (früher: girls day) teil.

Das NIG pflegt den Kontakt zu einem Wirtschaftspartner mit MINT-Schwerpunkt, z.B. Astro Motorengesellschaft Langen (www.astro-motoren.de), Rotek Bremerhaven (www.rotek-motoren.de).

Das NIG bezieht außerschulische Partner in die MINT-Unterrichtsgestaltung ein. Regelmäßig werden Exkursionen zu technisch-naturwissenschaftlichen Museen durchgeführt: Universum Bremen, Klimahaus Bremerhaven, Dt. Schifffahrtsmuseum Bremerhaven. In geringem Umfang werden externe Schülerlabors aufgesucht: MORITZ Ahlen-Falkenberg, Universum Bremen. Universitätsprofessoren werden zu Vorträgen zur Berufswahlorientierung eingeladen, z.B. „rent-a-Prof“ Uni Oldenburg, „Junior Science Café“.

Alle MINT-Lehrkräfte werden zur berufsbezogenen Weiterbildung einen Tag im Schuljahr zum Besuch der MNU-Jahrestagung in Bremerhaven frei gestellt (MNU Verein zur Förderung des Mat.-Nat. Unterrichts). Dieser Besuch und andere, selbst organisierte Weiterbildungen werden in der Personalakte dokumentiert.
Einzelne MINT-Fachschaften sind an Region- und Schulform-übergreifenden Netzwerken beteiligt, z.B. Netzwerk Chemie Cuxhaven/Osterholz (Appel).

Das NIG ist in der Lage, anschaulichen und aktivierenden MINT-Unterricht zu gestalten. Die Ausstattung ist nahezu optimal: neuer Fachraumtrakt, Sternwarte, separater Unterrichtsraum mit eigenem Vorbereitungsraum für AG-Arbeit in den MINT-Fächern, der Schul-Förderverein leistet für Betrieb und Erhaltung regelmäßige Beiträge. Es gibt zwei aktuell ausgestattete Computer-Arbeitsräume, zusätzlich iPads und Notebooks zur Leihe und für Schüler zugängliche Computerarbeitsplätze in der Bibliothek.

Das NIG kooperiert zur Verbesserung ihres MINT-Angebots mit anderen Schulen in der Region: Gymnasium Otterndorf, Amandus-Abendroth-Gymnasium Cuxhaven. Mitarbeit im Netzwerk Chemie der Landkreise Cuxhaven und Osterholz.

Fotos der Jugend Forscht Projekte

 

Fotos vom Junior Science Cafe mit Prof. Dr. Rau