Navigation überspringen

Aktuelles

Weihnachtsausflug Internat

Weihnachtsausflug des Internats 2018: „Supercalifragilisticexpialigetisch, dieses Wort klingt durch und durch furchtbar rein synthetisch. Wer es laut genug aufsagt, klingt klug und fast prophetisch: Supercalifragilisticexpialigetisch.“

Am Mittwoch, den 28.11.18 nach der vierten Stunde hieß es für alle Internatsschülerinnen und -schüler ab Jahrgang acht: Auf in die Hansestadt Hamburg!

Am Jungfernstieg angekommen, wurde nicht viel Zeit verloren. In kleinen Gruppen zog man los, um die drei Stunden Freizeit sinnvoll zu nutzen – Hamburg kulinarisch kennenzulernen, für sich selbst und andere passende Geschenke zu finden.

Um 17.15 Uhr wurden die erstandenen Mitbringsel im Bus verstaut, denn nun sollte es zur Hauptattraktion des diesjährigen Weihnachtsausflugs gehen: Mary Poppins wartete bereits im Stage Theater an der Elbe.

„Wind dreht nach Ost, Nebel kommt auf. Der Himmel sieht plötzlich so merkwürdig aus. Was uns bevorsteht, das zu sagen ist schwer. Doch ich fühle es kommt was, es kommt etwas her.“

Das Licht geht aus und Bert der Schornsteinfeger stellt uns die Familie Banks vor, die im Kirschbaumweg 17 wohnt. Die Musicalversion, die mit viel Witz und Liebe inszeniert wurde, weicht zwar ein wenig von der Disney Verfilmung 1964 ab  – so spielt Mrs Andrew, das ehemalige Kindermädchen von George Banks, eine größere Rolle – die altbekannten Disneylieder „Chim Chim Cheri“, „Täglich schon früh“, „Löffelchen voll Zucker“ und natürlich „Supercalifragilisticexpialigetisch“ verzaubern aber nach wie vor. Doch nicht nur die Lieder waren bezaubernd, auch das Bühnenbild war magisch. Mit scheinbar nur wenig Aufwand verwandelte sich die Bühne, heruntergefallene Teller flogen wieder an ihre Plätze im Regal und Mary Poppins‘ Tasche schien wirklich endlos groß zu sein.

Michael: „Komisch, ich hab genau gesehen, es ist nichts drin!“ – Mary: „Ihr dürft nie etwas nach dem äußeren Anschein beurteilen, auch keine Reisetasche. Ich würde nie so etwas tun!“

Die Schülerinnen und Schüler genossen die Ereignisse auf der Bühne in den ersten Reihen und ließen sich nach einem langen und gelungenen Tag erschöpft in die Bussitze fallen.

Und so endete der Weihnachtsausflug des Internats 2018 um Mitternacht in Bad Bederkesa.