Navigation überspringen

Aktuelles

Über 22 000 Euro für den guten Zweck

In nur fünf Stunden ist die Schulgemeinschaft des NIG nach Rom gelaufen, beim Castel Sant'Angelo (Engelsburg) ins Drachenboot gestiegen, über den Tiber bis zum Mittelmeer gefahren und wieder nach Beers zurückgelaufen.

Nun ja, jedenfalls theoretisch.

Praktisch sind die Schülerinnen und Schüler, Ehemaligen, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer beim Sponsorentag am 19.September 2018 leider nicht über den Kurpark und den Kanal in Beers hinausgekommen, sondern haben dort fleißig ihre Runden für den guten Zweck gedreht.

Unter der Leitung der Schülervertretung und unterstützt von der Fachschaft Sport und dem Schulelternrat wurden Spenden für den Verein „Lebensraum Kind“ e.V. und die geplante Erneuerung der Haupteingangstreppe des NIG (unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes) gesammelt.

Hierbei war bei den Klassenstufen 5-9 im Kurpark Beinkraft und bei den Klassenstufen 10-12 Armkraft gefragt. Währen die jüngeren Schülerinnen und Schüler im Kurpark versuchten, innerhalb von 60 Minuten so viele Runden (ca. 600m) wie möglich zu absolvieren, durften die älteren ihre Strecken in den Drachenbooten auf dem Kanal hinter sich bringen.  Dazu sollten die Teams innerhalb von 35 Minuten so häufig wie möglich die Beerster Drachenbootrennstrecke zwischen Seelust und Dobbendeelbrücke passieren.

Doch nicht nur die Schülerinnen und Schüler des NIG gingen an den Start. Eltern, Ehemalige, Lehrerinnen und Lehrer des NIG bewegten sich genauso für den guten Zweck.

In den Wochen zuvor hatten alle Schülerinnen und Schüler nicht nur kräftig im Sportunterricht trainiert, sondern auch Sponsoren gesucht, die für jede erreichte Runde oder Strecke einen selbstgewählten Betrag spenden sollten. Viele Teilnehmer hatten damit das Ziel, viele Runden zu laufen oder Strecken zu paddeln und so möglichst viele Spenden zu sammeln.

Um den Läufermassen Herr zu werden, wurde den gesamten Vormittag gelaufen. Noch bevor die erste Klasse im Kurpark startete ging ein Vater, eben noch kurz vor der Arbeit, auf die Runde im Kurpark. Ergebnis nach einer Stunde: 22 Runden (ca. 13 km)! Und ein Spendenbeitrag von über 2.000 €!!

Ab 8:15 Uhr starteten dann im 50 Minutentakt die einzelnen Klassen, beginnend mit den 5. Klassen. Nach und nach kamen dann die weiteren Klassen hinzu bis sich ab 11:50 Uhr die gesamte Schulgemeinschaft im Kurpark und am Kanal befand und die dann laufenden Lehrerinnen und Lehrer und das Gemeinschaftsdrachenboot aus Eltern, Ehemaligen, Lehrerinnen und Lehrern anfeuerte.

Zum großen Finale, starteten die 9. Klassen, sowie etlichen Eltern, Lehrerinnen und Lehrern ihre Laufstunde. Mit gutem Beispiel voran lief der Schulleiter Matthias Krapp, der mit 21 Runden eine beachtliche Rundenzahl erreichte, die nur von zwei anderen Läufern überboten wurde.

Parallel zu den Läufern paddelten die 10. und 11. Klassen, sowie die Oberstufenschüler und eine Eltern-Lehrer-Schüler-Gruppe auf dem Beerster Kanal die Strecke zwischen Dobbendeel und Seelust hin und her. Zwischen 12 und 18 Strecken schafften die Klassen und Kurse in den 35 Minuten, die ihnen zur Verfügung standen.

Besonders hervorzuheben ist der Einsatz der vielen Eltern, die mit Obst und Getränkespenden und ihrer organisatorischen Unterstützung zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben. Danke!!

Fakten zum Lauf:
Absolvierte Runden im Kurpark: 5598 (3360 km)
Absolvierte Strecken auf dem Kanal: 190 (47,5 km)
Von den Schülern lief Ian Kohls (7c) mit 22 Runden die längste Strecke.
Von den Schülerinnen lief Lotta Pfeiff (9d) mit 19 Runden die längste Strecke.
Die Klasse 5c kam mit € 1325,45 auf den höchsten Klassenspendenbetrag.
Den Streckenrekord stellte die Klasse 9c mit 344 Runden auf.

Diese Aktion hat mal wieder deutlich gezeigt, dass man viel erreichen kann, wenn Schüler, Eltern, Freunde und Lehrer zusammenarbeiten. Ich denke, dass alle Beteiligten stolz auf das Ergebnis sein können.

Dirk Eilers

zu den Fotos.