Navigation überspringen

Aktuelles

Heiße Rhythmen bei heißen Temperaturen

Nach schweißtreibender Probenarbeit ging es nicht nur wetterbedingt beim diesjährigen Sommerkonzert des NIG am 30.5. heiß her.
Das Orchester unter der Leitung von Jan Kaufhold versuchte dem zu Beginn mit ‚coolen’ Sonnenbrillen beim Blues Brothers Hit Everybody needs Somebody ganz stilecht entgegenzuwirken.
Aber schon bei den nächsten Stücken von Chor und Orchester ließ sich das südamerikanische Temperament bei Guantanamera und Un poquito cantas nicht mehr verleugnen.
Einen Moment der Ruhe bescherten die nachfolgenden Solisten Leonie Blanck (Klavier) und Jona Hoppe (Gitarre) mit eher meditativen Stücken von Erik Satie und Ludovico Einaudi, bevor die Klasse 5b das Publikum mit einer selbst komponierten Klanggeschichte in die Welt der Geister und Dämonen entführte.

Schwungvoll besang der Chor reCHOIRed unter der Leitung von Corinna Ahlers nun alle Lieblingsmenschen und intonierte stimmungsvoll mit Cerf volant den Abschied des Monsieur Matthieu wobei er dem Publikum seine Grüße ganz wie im Film durch Papierflieger zukommen ließ.
Anschließend eröffnete Jonas Czwalinna (Querflöte) mit Highland Cathedral gekonnt den nächsten Teil des Konzertes, bevor unsere Klaviersolisten Leonie Blanck und Moritz Ahlers erneut ihr Können virtuos in Szene setzten.
Swingend und jazzig erklang schließlich der Evergreen Sunny vom Schulchor und so ging manch einer gut gelaunt mit einem fröhlichen Ohrwurm und einem rhythmischen Zucken in den Füßen nach Hause.
Einhellige Meinung war, dass die etwas geringe Publikumsbeteiligung nur den drückenden Temperaturen und evtl. zu wenig Werbung geschuldet sein konnte. Zumindest in letzterem Punkt geloben wir Besserung. Sie werden sehen, es lohnt sich!