Navigation überspringen

Aktuelles

Antidiskriminierung beim BVB – Seminarfach vom NIG zu Besuch in Dortmund

Am vergangenen Freitag brachen wir mit 16 Schülern und zwei 2 Betreuern voller Vorfreude und mit großen Erwartungen an unser Programm mit dem Zug aus Bremerhaven nach Dortmund auf.

Bereits kurz nachdem wir in Dortmund ankamen, machten wir uns auf den Weg zu unserem Vortrag über Antidiskriminierung bei Borussia Dortmund, welcher im Signal-Iduna-Park (Westfalenstadion) stattfand. Das Thema, welches wir auch im Unterricht behandelten, wurde uns beim BVB in Bezug auf die Probleme, die der Verein und die Stadt Dortmund selber haben, näher gebracht und erklärt. In Gruppen eingeteilt und mit verschiedenen Arbeitsaufträgen hörten wir interessiert zu und erarbeiteten die Thematik. Es war erstaunlich, wie der BVB mit dem Thema Diskriminierung und Nationalsozialismus zu kämpfen hat und wie er diese Probleme bekämpft. Die darauffolgende Stadionführung durch den Dortmunder Signal-Iduna Park war ebenso interressant.

Den Abend ließen wir in kleinen Gruppen bei einem Abendessen in der Dortmunder Innenstadt ausklingen.

Am nächsten Morgen ging es zu einer Besichtigung ins DFB Fußballmuseum in Dortmund. Die Austellung über die Geschichte des deutschen Fußballs war für alle Beteiligten sehr interessant und ermöglichte uns einen Einblick hinter die Kulissen der deutschen Nationalmannschaft und ihrer Geschichte. Aber auch hier waren wir mit verschiedenen Arbeitsaufträgen bestückt, die bearbeitet werden mussten.

Am Samstagnachmittag waren wir zum Abschluss unserer Fahrt noch zu Besuch beim Spitzenspiel der Regional-West zwischen Borussia Dortmund II und Viktoria Köln, welches zu gunsten der Mannschaft aus Köln mit 3:2 endete. Auch im Stadion begleitete uns ein Arbeitsauftrag. Wir beobachteten die Ultra-Szene Dortmunds, welche auch im Stadion Rote Erde vertreten waren.

Nach einer lustigen Zugfahrt ab Dortmund endete unsere Exkursion gegen Abend in Bremerhaven-Lehe.

Wir alle waren glücklich da gewesen zu sein und erfreuten uns über ein Lehrreiches Wochenende in Dortmund.

Marius Kohrs (Q1)